Info & Support

Höhere Grundfutteraufnahme...

  • ...mehr Leistung und Stoffwechselstabilisierung durch den Futterbutler

    Der Grund für die Durchführung der Studie zum Effekt der Lockfütterung sind immer wiederkehrende Diskussionen um die Sinnhaftigkeit derselben. Da sich selbst renommierte Fütterungsexperten darüber nicht einig waren, hat die Firma Wasserbauer eine Studie in Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig, Medizinische Klinik/Abteilung Wiederkäuer, in Auftrag gegeben. Eine Dissertantin untersucht dabei in Zusammenarbeit mit Dr. Parsberg die Auswirkungen der Lockfütterung wie im gegenständlichen Artikel beschrieben. Die ersten Ergebnisse stimmen sehr zuversichtlich und decken sich auch mit den Ergebnissen, die schon vor Jahren an der Universität Prag ermittelt wurden. Es werden in beiden Versuchen die Auswirkungen der Lockfütterung und des Futtervorschiebens mit dem Butler untersucht: Beim Versuch in Prag standen dabei Wirtschafts- und

    Leistungsdaten der Tiere (Milchleistung, Trockenmasseaufnahme, Veränderung des Lebendgewichtes – in den ersten 120 Laktationstagen) im Vordergrund. In Prag schaffte die Butler-Gruppe mit der Lockfütterung fast 5 Liter mehr Tagesleistung, auch zeigte sie sich hinsichtlich des Lebendgewichtes und der Trockensubstanzaufnahme absolut überlegen. Diese Resultate decken sich, wenn auch auf anderen Untersuchungsmethoden basierend, mit den ersten Ergebnissen aus den Untersuchungen der Uni Leipzig. Wenn auch der Versuch in Leipzig noch nicht abgeschlossen ist, spricht schon sehr viel für die Verwendung eines Butlers mit Lockfütterung. Der „Futtertisch“ wird seine Leser weiterhin auf dem aktuellen Stand halten. Zum Abschluss wird Frau Steininger diese Ergebnisse im Rahmen einer der Informationsveranstaltungen bei Fa. Wasserbauer präsentieren.

    Weiter lesen...

     

     

    ^